Hilsbach Kunst Kultur
 

 

Veranstaltungen im Jahr 2019

 

Jetzt heißt es ...
 

KUNSTHALLE HILSBACH   Ort für zeitgenössische Kunst

und wir vom HiKK freuen uns, dass unsere Ausstellungen, Konzerte
und sonstigen Events so ein interessiertes und begeistertes Publikum finden.

 

Die KUNSTHALLE HILSBACH wird ab der nächsten Ausstellung
jeweils Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr
und nach Vereinbarung geöffnet sein.

Eine Telefonnummer geben wir rechtzeitig bekannt.

Es können sich noch Änderungen, Anpassungen und Ergänzungen ergeben.
Bitte einfach immer zeitnah auf unserer Web-Seite informieren!
 

Bitte parken Sie möglichst im Hof, es stehen hier Parkplätze zur Verfügung.
Falls dort vollgeparkt sein sollte, stellen Sie Ihr Auto laut StVO am Fahrbahnrand ab,
bitte nicht auf dem Gehsteig, dem Grünstreifen oder in Hofeinfahrten!
Bitte parken Sie wenn irgend möglich auf der HiKK-Seite

 

Ihr HiKK Verein

 

 

Aquarell-Kurs

Aquarell - Workshop

mit Inge Kötzel, freischaffende Malerin

Lassen Sie sich inspirieren von der anregenden Atmosphäre des Raumes im Licht durchfluteten Atelierraum des HiKK Hilsbach Kunst Kultur e.V. und tauchen Sie in die faszinierende Welt des Aquarells ein.
Sie lernen Grundlegendes kennen, wie die klassischen Techniken, ebenso das Experimentieren mit Mischtechniken, auch auf ungewöhnlichen Malgründen.
Da sehr individuell auf die Teilnehmenden eingegangen wird, sind Einsteiger/innen ebenso willkommen wie erfahrene Aquarellmaler/innen.
Bei schönem Wetter kann gerne im Freien gemalt werden (dann bitte an Campingstuhl o.ä. denken).
Bitte einen Aquarellblock (mind. 30x40 cm/250 g, besser noch 300 g), Pinsel und Aquarellkasten mitbringen.

Am Samstag, den 29. Juni 2019, von 10:00 - 17:00 Uhr
                                                        mit 60 Minuten Pause
 

Volkshochschulkurs:   K 41041 F

Ort:                            Atelier des HiKK, Hilsbach 4, 91589 Aurach / Hilsbach

Kursgebühr:               24,00 €

 

Bitte parken Sie möglichst im Hof, es stehen hier Parkplätze zur Verfügung.
Falls dort vollgeparkt sein sollte, stellen Sie Ihr Auto laut StVO am Fahrbahnrand ab,
bitte nicht auf dem Gehsteig, dem Grünstreifen oder in Hofeinfahrten!
Bitte parken Sie wenn irgend möglich auf der HiKK-Seite.

 

Kunstausstellung - Malerei

Annette Stacheder - Tao. Alles aus der Leere

Das Universum entfaltet sich wie vorgesehen. (Max Ehrmann)

 

Was erwartet Sie?
Modernste Ideen in uralter Technik. Annette Stacheder ist in zwei Welten unterwegs: als ausgebildete Restauratorin verwendet sie jahrtausende-alte Rezepte und Materialien. Diese perfektionierten Kunstfertigkeiten lässt sie in ihre modernen, abstrakten Arbeiten einfließen.


Was ist neu?
Die Ausstellung im HiKK zeigt die Bandbreite früherer und aktueller Arbeiten und neu Entstandenes.


Was ist besonders?
Annette Stacheder setzt hauptsächlich Farben ein, die sie aus natürlichen und künstlichen Pigmenten selbst herstellt und anrührt. Auch selbstgemahlene Erden finden Verwendung in ihren Werken. Ihre Arbeit beginnt nicht mit einem Einkauf, sondern mit uralten Herstellungsprozessen in Handarbeit, die sich an den Wänden von Schlössern und Kirchen seit Jahrhunderten bewährt haben. Dieser individuelle Ansatz, den die Künstlerin mit Spezialtechniken umsetzt, macht die Wirkung ihrer Farbwelten ungewöhnlich und völlig neu erlebbar.

 


Werdegang, Highlights des Lebenslaufs
Von Anfang an selbständig als Künstlerin und Restauratorin, hat Annette Stacheder international in Schlössern, Kirchen und Villen gearbeitet. Sie führt Wandmalereien aus, lehrt Spezialtechniken, leitet Kunstkurse für Manager und andere Künstler. Sie stellt ihr Werk regelmäßig in ganz Süddeutschland aus.


Kunstprojekte
Annette Stacheder leitet und organisiert in ihrem Weingartener Kunstkabinett zahlreiche Projekte in Zusammenarbeit mit anderen Künstlern: Bildhauern, Musikern, Dichtern. Ihre besonderen Anliegen sind Umweltschutz und interkultureller Austausch.


Warum HiKK?
Schöpferische Pause. Sich einlassen auf neue Umgebung. Das Entstehenlassen in der Abgeschiedenheit, frei von Störungen: Expedition in die Ruhe.


ZIEL – wohin führt es?
Die wichtigste Inspirationsquelle der Künstlerin ist das ständige Entstehen in der Natur. Die Auseinandersetzung mit dem Zerfall, den sie als Restauratorin erlebt, steht dazu in einem Spannungsverhältnis – und aus dem Widerspruch wird Kunst. Annette Stacheder nutzt dabei ihren besonderen Blick auf die Dinge und vielfältigste Kunstmaterialien, um zu zeigen, wieviel Atmosphäre die intakte Natur in Werden und Vergehen bietet. Im mikroskopisch Kleinen und im universellen Zusammenhang vermitteln die Bilder einen neuen Blick.

Weiterlesen